HomeKontaktSucheImpressumSummaryMemberbereich
SitemapLinks
Über das DialogforumAktuellesThemenPressePublikationenMediation 2000-2005Häufige Fragen & Glossar

Arbeitsschwerpunkt des Vereins ist der Interessensausgleich aller Parteien, die von den Auswirkungen des Flugverkehrs positiv oder negativ betroffen sind.

Über das Dialogforum

Ziele und Aufgaben
Organisation
Gremien
Ergebnisse und Arbeitsweise

Link zu
ARGE gegen Fluglärm
Flugspuren im Internet
Lärmschutzprogramm
Flughafen Wien - Abteilung Umwelt
Das Dialogforum stellt sich vor

Der Verein Dialogforum Flughafen Wien setzt nach dem Ende des Mediationsverfahrens rund um die Ausbaupläne des Flughafens den Dialog der Verfahrensparteien fort. Die gemeinsame Arbeit am Interessensausgleich aller Parteien steht im Vordergrund. Vorrangige Themen sind das aktuelle Fluggeschehen, die Ausbaupläne des Flughafens und die Auswirkungen für Gemeinden, Bürgerinnen und Bürger. Das Dialogforum als gemeinnütziger Verein

  • wacht über der Einhaltung der Verträge, die im Mediationsverfahren abgeschlossen wurden.
  • behandelt die Themen, Fragen und Konflikte, die durch den Ausbau des Flughafens einerseits und neue Technologien andererseits im Sinne der Mediation konsensual behandelt werden sollen. Täglich können Entwicklungen sichtbar werden, die im Mediationsverfahren noch nicht absehbar waren. Das Dialogforum bearbeitet diese Themen und setzt damit die gemeinsame Arbeit für den Interessensausgleich und die Kommunikationskultur des Mediationsverfahrens fort.
  • steht der Bevölkerung und den Gemeinden um den Flughafen als kompetenter Ansprechpartner, den sie unbürokratisch kontaktieren können, zur Verfügung. Das Dialogforum ist direkt, aber auch über Bürgerinitiativen, Gemeindevertretungen und andere Interessensgruppen in den Bezirkskonferenzen erreichbar.

Das Dialogforum arbeitet laufend an weiteren Maßnahmen, die geeignet sind, die Flugverkehrsbelastungen so gering wie möglich zu halten. Die Zusammensetzung der Mitglieder ist einzigartig in Europa und garantiert, dass Maßnahmen nicht nur entwickelt und verhandelt , sondern auch umgesetzt werden können.

 

Seit dem Jahr 2000 sind alle Maßnahmen gegen Flugverkehrsbelastungen wie z.B. die Weiterentwicklung der An- und Abflugrouten oder die Einschränkung der Nachtflüge im Mediationsverfahren und im Dialogforum verhandelt und vereinbart worden. Die Entscheidungen fallen im Konsens unter Einbeziehung der Flugverkehrswirtschaft und aller vom Flugverkehr betroffenen Bürgerinitiativen, Gemeinden und Ländern.

 

Dem Dialogforum kommt auch in Zukunft eine wichtige Rolle in der Flugverkehrsdiskussion  zu, wenn die geplante 3. Piste am Flughafen Wien umweltverträglich ist und gebaut wird. In diesem Fall sieht der Mediationsvertrag vor, dass das gesamte An- und Abflugsystem, der Pistenverteilungsplan und andere Vereinbarungen noch einmal im Dialogforum verhandelt und optimiert werden sollen.